Über mich


Mein Name ist Sonja Kriegbaum, 1958 in Leutershausen bei Ansbach geboren. Aufgewachsen bin ich mit zwei Schwestern.

Mein Vater wurde im Krieg verletzt und war querschnittsgelähmt. Daher wurde mir schon früh beigebracht, Unterstützung zu leisten, wo sie gebraucht wird.

Als Jugendliche war ich in unserer Gemeinde tätig und erledigte kleine Dienstleistungen für ältere Menschen.

Ich lernte nach meiner Schulausbildung den Beruf der Zahnarzthelferin (ZMF), den ich ausübte bis meine zwei Kinder (Michael und Mathias) geboren wurden. War dann einige Jahre daheim, um mich um meine Kinder zu kümmern.

Als es dann wieder möglich war zu arbeiten, habe ich ältere Menschen betreut. Da ich in den Zahnarztpraxen, bzw. in der Zahnklinik (Prothetische Abteilung) viel mit älteren Menschen zu tun hatte, ist für mich der Umgang mit Senioren nichts Neues. Auch zahlreiche Fortbildungen gingen in diese Richtung. In der Praxis, in der ich meine Ausbildung absolvierte und 10 Jahre gearbeitet habe, war ich hauptsächlich für die Kinderbetreuung zuständig.

Nachdem mein Mann 1997 gestorben ist und ich für das Wohl meiner Kinder alleine sorgen musste, ging ich in meinen Ausbildungsberuf als zahnmedizinische Assistenz zurück. In dieser Zeit war es mir noch nicht möglich meinem Wunsch nachzugehen und mich um die Betreuung und Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen zu kümmern. Meine Dienstleistungen sind allerdings nicht auf Senioren beschränkt. Gerne mache ich fast alles, was rund um den Haushalt, den Garten und die Familie anfällt ohne Alterseinschränkung

Da meine Kinder jetzt erwachsen sind, entschloss ich mich zu dieser Neuorientierung. Nämlich das zu tun, was sich als roter Faden bereits durch mein bisheriges Leben zog: Da zu helfen bzw. Unterstützung zu leisten, wo sie nötig ist.

Ich habe eine Ausbildung als Alltagsbegleiter in der Altenhilfe, einschließlich Praktikum erfolgreich beendet. Diese Ausbildung umfasste die Bereiche, Hauswirtschaft, Pflege und Demenz.